Mit MARIPOSA haben wir einen besonderen Ort der Verbindung von Kunst und Kultur begründet, der es seinen Besuchern ermöglicht, aus ihrem alltäglichen Denken und Wahrnehmen herauszutreten und sich geistig und seelisch mit grundlegenden Zukunftsfragen unserer Gesellschaft auseinanderzusetzen.“

Helga Müller, Gründerin MARIPOSA

KULTURPARK UND ZUKUNFTSLABOR

MARIPOSA heißt alle Gäste willkommen, die sich für einige Zeit zurückziehen möchten, um an einem einzigartigen Ort gemeinsam neue Ideen zu entwickeln und Zukunft zu gestalten. Es versteht sich als Zukunftslabor und Think Tank, an dem neu und bahnbrechend ge- und überdacht werden darf.

MARIPOSA wurde in der Überzeugung begründet, dass Kunst und Kultur die Wurzeln einer toleranten und weltoffenen Gesellschaft sind. Deshalb verbindet MARIPOSA zukunftsorientierte Fragestellungen mit Arbeitsansätzen und Erfahrungsräumen aus Kunst, Wissenschaft und Philosophie.

Durch seine besondere ästhetische Qualität – und nicht zuletzt durch seine geografische Lage auf einer Insel des „ewigen Frühlings – bietet der von mehr als 80 internationalen Künstler*innen im Verlauf von 15 Jahren gestaltete Kulturpark seinen Gästen eine Umgebung, die aus der täglichen Hektik des Berufslebens heraus und im aufmerksameren Austausch mit anderen in ein bewussteres Nachdenken über wichtige gesellschaftliche oder persönliche Fragestellungen hineinführt.

Das Ambiente kleiner, individuell gestalteter Häuser und komfortabler Jurten, eingebettet in den 20.000 Quadratmeter großen Kulturpark inmitten einer wunderbaren subtropischen Pflanzenwelt und mit weitem Blick über den Atlantik beflügelt die Phantasie zu neuem Denken und außergewöhnlichen Ideen.

Bei den so genannten Mariposien® treffen hier Verantwortliche aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Politik  in kleinen Gruppen mit Künstler*innen und Querdenker*innen zusammen, um für eine begrenzte Zeit zu diskutieren, zu forschen, zu arbeiten und Netzwerke zu bilden, damit die Ergebnisse dieser Begegnungen anschließend auch an den jeweiligen institutionellen Wirkungsstätten umgesetzt werden können.

MARIPOSA bietet sich darüber hinaus auch als Gastgeber für unterschiedliche Institutionen, Unternehmen und Consultants an, die hier in vertraulichen Meetings, Klausurtagungen, Workshops bis hin zu Think-Tanks und Incentives an eigenen Themen arbeiten wollen.

MARIPOSA kooperiert mit Stiftungen, NGOs, Universitäten und Ministerien zu den Schwerpunktthemen „Social Entrepreneurship“, „Ethical Leadership“, „Social Design“ und vor allem Politik- und Kultur-übergreifend zum Thema „Europa“.

Ob Gründer*innen, Kulturschaffende, Student*innen oder Expert*innen verschiedener gesellschaftsrelevanter Bereiche sowie Entscheidungsträger*innen in Führungspositionen von Politik, Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft - MARIPOSA spricht bewusst kleine Gruppen an, die sich über je spezifische strategische Fragestellungen austauschen möchten.